JIMplus 2020 Corona-Zusatzuntersuchung

JIM-Detail-Studie

JIM plus 2020. Lernen und Freizeit in der Corona-Krise
Zielgruppe: Deutschsprachige Schüler*innen von 12 bis 19 Jahren in Deutschland innerhalb eines Online-Access-Panels
(Veröffentlicht am 21.4.20)

Vergleich zu Österreich: Ergebnisse der 1. Befragung der UNI Wien

JIMplus 2020

SchülerInnen Schüler zwischen zwölf und 19 Jahren kamen nach eigenen Angaben mit der ersten Phase der Schulschließung ganz gut zurecht. Insgesamt bewerten sie die Gesamtsituation mit der Note 2,5. 16 Prozent vergeben die Note 1 auf die Frage, wie „Schule zuhause“ insgesamt geklappt hat, je etwa ein Drittel benotet mit „gut“ (36 %) oder „befriedigend“ (32 %). Jede/-r Zehnte hatte eher Probleme und vergibt eine 4, fünf Prozent die Note 5 und ein Prozent eine glatte 6. Der Ablauf von „Homeschooling“ verlief dabei recht unterschiedlich: 30 Prozent der Schülerinnen und Schüler bekamen zu Beginn der Schulschließung Aufgaben und hatten anschließend kaum Kontakt zu ihren Lehrkräften. Gut die Hälfte der Schülerinnen und Schüler bzw. deren Eltern (56 %) erhielten regelmäßig Aufgaben per E-Mail, jede/-r Zehnte bekam Arbeitsaufträge via WhatsApp. 

Beitrag erstellt in Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom Stiftung. Bildnachweise: Screenshots aus der Studie.

Share This