diclaro – noch eine Plattform? Ja – aus der Klasse geboren.

Valeire Pindter Working 3

Da in Zeiten von Covid-19 zahlreiche Restriktionen gelten, bietet diclaro für Ihre Schule und Ihre PädagogInnen eine Lernplattform – auch nach der Schulöffnung – kostenlos an, um in diesen Zeiten zu unterstützen.

Home Schooling in der Klasse geboren: Soll für alle bewältigbar, verständlich und einfach sein.

Wie es zu diclaro kam: Valerie Pindter, ein Teammitglied von diclaro ist Lehrerin und sagt: „Meine KollegInnen und ich haben in der aktuellen Situation eine einheitliche und einfache Lösung für die Gestaltung ihres Unterrichts gesucht.“ Ihre Erkenntnis: Es gibt zum Thema Home Schooling zwar schon viele Lösungen, jedoch sind viele zu kompliziert oder nicht ausreichend. 

Basierend auf den drei wichtigsten Druckpunkten, die die Pädagogin und ihre KollegInnen in Gesprächen formuliert haben, hat diclaro ein Tool mit folgenden Hauptfunktionen entwickelt:

  • Videokommunikation (einzeln oder in Gruppen) mit SchülerInnen zur persönlichen Unterstützung
  • Kalenderfunktion für einfachste Terminplanung
  • Webspace: LehrerInnen können Unterrichts-Unterlagen bereitstellen, SchülerInnen können Aufgaben abgeben

diclaro geht einen neuen Weg. MitentwicklerInnen sind PädagogInnen mit ihrem Feedback.

Die Initiatoren konnten dutzende LehrerInnen gewinnen, die bereits diclaro nutzen und testen. Ihr Feedback ist laufender Input zur Erweiterung und Verbesserung des Tools. So können die EntwicklerInnen eine Lösung nahe an den Bedürfnissen von LehrerInnen und SchülerInnen immer weiter anpassen.

Das ist eine gute Botschaft

  • diclaro ist kostenlos
  • diclaro speicher keine Schülerdaten
  • diclaro ist DSGVO-konform
  • diclaro als iOS und Android-Version

Wer ist diclaro?

Bildernachweis: von diclaro zur Verfügung gestellt

Share This