ClassDojo, das interaktive Klassenzimmer

ClassDojo Website

ClassDojo ist ein interaktives Klassenzimmer, ein Erfahrungsbericht einer Volksschullehrerin

Die App ClassDojo ist ein interaktives Klassenzimmer, welche auch den Eltern oder Erziehungsberechtigten die Möglichkeit bietet, aktiv am Geschehen der Klasse teilnehmen zu dürfen, indem sie im direkten Kontakt mit den LehrerInnen stehen. Sie haben die Möglichkeit sowohl den Fortschritt ihres Kindes zu beobachten, sehen auch die Rückmeldung der LehrerInnen.

SchülerInnen haben einen eigenen Account, den KlassenlehrerInnen kontrollieren können. Somit wird ohne dem o.K. der LehrerInnen nichts freigegeben (Sicherheit vor Unerwünschtem, aber auch zu klären, dass einmal Gepostetes bleibt und daher wohl zu überlegen, was man postet – im Sinne der digitalen Grundbildung). Besonders an der App ist, dass sie über ein „Toolkit“ verfügt, das unterschiedlichste Aufgabenbereiche abdeckt:

  • Anwesenheit, Aufgaben, Gruppen und Anweisungen, Timer, Lautstärkeregler.
  • Die App kann mit dem Smartboard oder dem Klassencomputer verbunden werden.

Wie funktioniert ClassDojo

Die App ist kostenlos für iOS und im Google PlayStore erhältlich. Nachdem man die Namen der Kinder eingetragen hat, bekommt man per Mail 2 Dokumente.

  • Den Zugangscode für SchülerInnen (entweder QR-Code oder Zahlen-kombination) und einen für die Eltern.
  • SchülerInnen haben einen eigenen Avatar, der nach Belieben gestaltet
    werden kann.

LehrerInnen können unterschiedliche Aufgaben stellen und aussuchen bzw. zeigen, wie sie gelöst werden sollen. Gruppenbildung mit unterschiedliche Aufgaben hilft zu individualisieren. Jedes hochgeladene Dokument wird im Ordner „Portfolio“ der Schülerin gespeichert. LehrerInnen haben neben dem Kommentar auch die Möglichkeit, besondere Aspekte mit Hilfe von „Stempeln“ hervorzuheben. Die App stellt für LehrerInnen einen Gesamtbericht über die Leistungen der Schülerinnen zusammen.

Vorteile von ClassDojo im Unterricht?
p und Website für Bildungstechnologie. Es verbindet VolksschullehrerInnen, SchülerInnen und Eltern über Kommunikationsfunktionen wie über Fotos und Videos vom Schultag. Nachrichten lassen sich in mehr als 35 Sprachen übersetzen werden.

„Das Besondere an dieser App ist, dass der direkte Kontakt zu den Eltern besteht. Man kann den Erziehungsberechtigten entweder als gesammelte Gruppe oder persönlich wichtige Nachrichten schicken oder sie auf Ereignisse hinweisen, auf welche diese dann direkt antworten können“, meint die Lehrerin Sezan Koca aus der Volksschule Wagramer Straße 224b. Eine weitere Besonderheit ist, dass die Nachrichten an die Eltern in unterschiedliche Sprachen übersetzt werden können.

Weiters meint die Lehrerin, „Außerdem sind die Optionen des Toolkits ein großer Vorteil, vor allem in Verbindung mit einem Smartboard. Auch der aktive Fokus auf das soziale Lernen ist ein toller Aspekt dieser App. SchülerInnen werden durch unterschiedliche Videos, Lobkarten und Übungen dazu animiert, soziales Lernen anzuwenden. Und das ist für die Heterogenität der Klasse besonders wichtig.“

Nachteile von ClassDojo im Unterricht?

Einer der größten Nachteile der App ist, dass die Menüpunkte nur auf Englisch zur Verfügung stehen. Vielen Eltern fällt es daher schwer, sich auf der App zurecht zu finden. Auch alle Übungen des sozialen Lernens sind auf Englisch.

Nichtsdestotrotz ist die App angenehm in der Anwendung und erleichtert die Interaktionen, auch außerhalb des Klassenzimmers“, meint die Lehrerin Sezan Koca abschließend.

Ein Vergleich mit Seasaw Class lohnt sich.

App-Download

Share This